„Mittelgebirgslandschaft“

Die Anlage: „Mittelgebirgslandschaft“
Länge: ca. 23 m
Breite: 1,20 - 1,40 m
Gleise: ca. 135 m
Weichen: 52
Signale: 22
System: Märklin -Wechselstrom
Zugsteuerung: Digital
Weichen und Signale: Analog
Zeit: Epoche III / IV

Zur Anlage: - eine typische Märklin-Anlage der 70er / 80er Jahre, so dass viele bei den Mitgliedern noch vorhandene Materialien (Weichen, Signale, Oberleitung usw.) verwendet werden konnten - eine zweigleisige Hauptstrecke und zwei eingleisige Nebenbahnen mit den Bahnhöfen „Kirchnolte“, „Ludwigsbrunn“, „Petershagen“, „St. Martin“, „Weitkampsmühle“ und dem Haltepunkt „Willnersdorf“ - Begrenzung der Anlage durch drei Wendschleifen im Osten, im Westen durch den „Pool“ (s.u.) - Verbindung zur Anlage „Meller Bahnhöfe“ durch ein herausnehmbares Brückenelement

Der „Pool“:

Länge: ca. 4 m
Breite: 1,25 m
Gleise: ca. 60 m
Weichen: 30

Für einen abwechslungsreichen Zugverkehr werden auf den meisten Modellbahnanlagen „Schatten- Bahnhöfe“ unter der Anlage angelegt. Wir haben uns für eine sichtbare Variante entschieden.