An alle unsere " Fahrtage"-Besucher. Das Corona-Virus beeinflusst auch unsere Termine.

Da wir die notwendigen Vorschriften nicht einhalten können, müssen wir in diesem Jahr 2021 unsere Fahrtage ausfallen lassen.
Wir bedauern das sehr und hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder Fahrtage gibt. Vieleicht im April oder Mai ?

Bleibt alle Gesund euer

Modellbahnclub Melle

„Mittelgebirgslandschaft“

Die Anlage: „Mittelgebirgslandschaft“
Länge: ca. 23 m
Breite: 1,20 - 1,40 m
Gleise: ca. 135 m
Weichen: 52
Signale: 22
System: Märklin -Wechselstrom
Zugsteuerung: Digital
Weichen und Signale: Analog
Zeit: Epoche III / IV

Zur Anlage: - eine typische Märklin-Anlage der 70er / 80er Jahre, so dass viele bei den Mitgliedern noch vorhandene Materialien (Weichen, Signale, Oberleitung usw.) verwendet werden konnten - eine zweigleisige Hauptstrecke und zwei eingleisige Nebenbahnen mit den Bahnhöfen „Kirchnolte“, „Ludwigsbrunn“, „Petershagen“, „St. Martin“, „Weitkampsmühle“ und dem Haltepunkt „Willnersdorf“ - Begrenzung der Anlage durch drei Wendschleifen im Osten, im Westen durch den „Pool“ (s.u.) - Verbindung zur Anlage „Meller Bahnhöfe“ durch ein herausnehmbares Brückenelement

Der „Pool“:

Länge: ca. 4 m
Breite: 1,25 m
Gleise: ca. 60 m
Weichen: 30

Für einen abwechslungsreichen Zugverkehr werden auf den meisten Modellbahnanlagen „Schatten- Bahnhöfe“ unter der Anlage angelegt. Wir haben uns für eine sichtbare Variante entschieden.